Julia Strecker – Vita

autorinnenfoto neu juliaDr. Julia Strecker

  • Geboren in Bonn, Mutter eines 19-jährigen Sohnes, verheiratet, zwei Patchworkkinder
  • Diplom- Theologin, lanjährige Arbeit als Pfarrerin in verschiedenen Projekten, für Frauenberatung und Mädchenarbeit, in der Studierendengemeinde  Köln und in Köln-Deutz. Zuletzt bis 2014 auf halber Pfarrstelle in Köln-Klettenberg
  • Promotion 2011 zum Thema „Rituale“
  • seit 2008 eigene Praxis für systemische Paar- und Familientherapie, Einzel- und Teamsupervision in Köln, seit 2012 in Köln Lindenthal!

Therapeutische /Supervisions – Fortbildungen

  • Gestalttherapie 1990 – 1994 (Fritz Pearls Institut)
  • Systemische Familientherapie 2002 – 2006 (IFW) (SG/DGSF- zertifiziert)
  • Anerkennung der Supervisorinnenausbildung bei der DGFP 2010
  • DGSV-und DGSF Supervisionszertifikat
  • Paartherapie 2009-2010 (HSI)(DGSF)
  • Lehrtherapeutin DGFP
  • Lehrtherapeutin DGSF
  • Lehrsupervisorin DGSF
  • MBSR 2012-2017 (Center for mindfulness; Massachusetts)

Veröffentlichungen

  • Gemeinsam mit Ursula Riedel-Pfäfflin, „Flügel trotz allem”, Gütersloh 1998
  •  Neuauflage „Flügel für alle“, ab sofort über den Daedalus Verlag erhältlich, 2011
  • „Der Sehnsucht Sprache geben”, Gütersloh 2000
  • Zahlreiche Aufsätze und Artikel in diversen Zeitschriften
  • NEU://www.morebooks.de/store/de/book/beten-mit-allen-sinnen/isbn/978-3-8416-0952-6

Weitere Tätigkeiten

  • Referentinnen/Lehrtätigkeit in Akademien, Pastoralkollegs, Predigerseminaren und diversen Bildungseinrichtungen seit 1996
  • Lehrsupervisorin (DGFP) für den Masterstudiengang Supervision der EFH Freiburg www.eh-freiburg.de
  • Assoziierte Mitarbeiterin am Institut für Familientherapie Weinheim, if-weinheim.de
  • Lehrende am  ifs-essen.de und anderen Ausbildungsinstituten z.B Systemisches Zentrum Wiesbaden, Katholische Hochschule Köln, Lernplanet Wiesbaden
  • Lehrende am Center for lifelong learning Oldenburg,
  • Supervisorin an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen (http://www.katho-nrw.de)
  • Fachgruppensprecherin der Fachgruppe Systemische Seelsorge bei der DGSF
  • Seit vielen  Jahren freiberuflich als Beraterin, Therapeutin, Coach , Supervisorin und Lehrsupervisorin tätig (Schwerpunkt Paarberatung, Supervision  und Achtsamkeitstrainings)
  • DGSF-Lehrende
  • Teamsupervision für Vereine in freier Trägerschaft
  • Supervision bei der Bezirksregierung Köln und Düsseldorf
  • Supervision beim Oberlandesgericht Köln

Schwerpunkte und Inhalte der Lehrtätigkeit:

  • Einführung in das systemische Denken und Handeln
  • Systemische Diagnostik und Hypothesenbildung
  • Systemische Methoden
  • Systemische Seelsorge
  • Selbsterfahrung, Familienrekonstruktion und Skulpturarbeit (nach Satir)
  • Rituale als systemische Interventionsform
  • Interkulturelle Aspekte in Beratung, Coaching  und Seelsorge
  • Übergänge und Veränderungen
  • Paar- und Familienzyklen
  • Abschied und Trennung
  • Krisen und Krankheiten als Chance
  • Resilienz
  • Resilienz und Spiritualität
  • Achtsamkeit als eine Form des Umgangs mit belastenden Situationen
  • Achtsames Mitgefühl
  • MBSR